Hauptinhalt

Sondermessungen

Zur Bewertung der Luftqualität nutzt das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie nicht nur die ständig im Luftmessnetz erhobenen Messwerte. Zusätzlich werden zeitlich befristet Sondermessungen zur Klärung der Luftbelastung in bestimmten Gebieten, im besonderen behördlichen Interesse oder in Folge von Bürgerbeschwerden durchgeführt. Die wichtigsten Fakten zu den folgenden Sondermessungen:

  • Riesa 2008/2009 und 2011 bis 2013
  • Staubniederschlags- und Feinstaubmessung Hirschfelde 2013 bis 2015
  • Döbeln 2013
  • Pohritzsch/Neukyhna 2008/2009
  • Staubniederschlagsmessung Weischlitz 2012
  • Staubniederschlagsmessung Halsbrücke 2012
  • Sabrodt 2012
  • Lößnitz (Erzgebirge) 2014
  • St. Egidien Oktober 2014 bis September 2015
  • Elstertrebnitz September 2017 bis September 2018

werden hier veröffentlicht.

 

zurück zum Seitenanfang